TM Miwwel  
line header Schreinerei
line
"FassZination"

Erläuterungen zum Entwurf:

Persönliches Anliegen zur Grundidee:

Broschüre"Bevor ich meine Leidenschaft für den Schreinerberuf entdeckte, war ich über einige Jahre in der Gastronomie tätig. Während dieser Zeit befaßte ich mich unter anderem auch mit der Kultur des Weines. Ich erinnere mich an einen Besuch bei einem Winzer zur Weinprobe. Er führte uns in den Weinkeller, den er seine Schatztruhe nannte. Allerdings war das nicht übertrieben, denn der Anblick der dort gelagerten riesigen Eichenfässer raubte einem den Atem. In Echt hatte ich noch nie zuvor ein solches Faß gesehen und war im wahrsten Sinne des Wortes ‚fass’ziniert! Dass ich ein paar Jahre später die Möglichkeit hatte, ein solches Faß selber anzufertigen, machte mich sehr stolz.

Enttäuscht war ich, als ich feststellen mußte, daß mehrere Fachleute es mir nicht zutrauten und mich sogar von der Idee abbringen wollten. Doch gerade diese Aussagen steigerten meine Motivation auf ein Höchstmaß. Das Projekt wurde zu einer großen Herausforderung und die Anfertigung war spannend von der ersten bis zur letzten Minute!"

Die Herstellung:

‚Frau’ nehme:
  • Arbeitskleidung
  • Zollstock
  • Bleistift
  • 1 Teelöffel Streß
  • 1 kg Mut
  • ... sich 6 Wochen Zeit ...
...und begebe sich nach den eigens entworfenen Plänen an die Arbeit.

Arbeitsgänge in Kurzfassung:

1) Herstellung der Fassdauben:

...und es folgte der wohl spannendste Moment des ganzen Projektes:

... ja es paßte!!

Da der Winkel des Sägeblattes von 7,5° ausschlaggebend war, hatte ich mir zur Sicherheit vorher ein kleines Modell angefertigt.

2) Das Faß bekommt seine Böden

3) Fertigung des Schubkastens mit Holzvollauszug

4) Schränkchen mit Drehtür

5) Das ‚Vorratslager’

6) Das Finale

Geschafft! :-)